15 Dezember 2014

„Wenn das Gedächtnis schwindet“

Stadt Rinteln und AWO beteiligen sich am Programm „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“

In Deutschland leben heute 1,4 Mio. Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Diese Zahl erhöht sich jährlich um etwa 300.000.

Diese Entwicklung zeigt, künftig sind immer mehr Erkrankte in unseren Familien und in der Nachbarschaft. Gleichwohl wird das verschwiegen und oftmals tabuisiert: Erkrankte und Angehörige fühlen sich isoliert, erforderliche Hilfen und Unterstützung unterbleiben. Deshalb stellt deren Versorgung vor dem Hintergrund unserer alternden Gesellschaft eine immer wichtigere Aufgabe dar.

Erfreulicherweise beteiligt sich die Stadt Rinteln bereits seit Oktober an einer vom Bund unterstützten „Allianz für Menschen mit Demenz“.

Selbstverständlich ist auch die AWO mit dabei. Vorrangig geht es darum, die Selbstbestimmung und Teilhabe dieser Menschen zu fördern, für den kompetenten, menschlich zugewandten Umgang mit den Kranken, sei es in Arztpraxen, Krankenhäusern oder in Bürgerämtern zu sensibilisieren.

Vor Ort bietet der AWO-Ortsverein seit diesem Sommer einen Angehörigentreff in den Räumen der AWO-Geschäftsstelle in Rinteln, Kirchplatz 9, an. Alle betroffenen Angehörigen und Interessierte sind herzlich eingeladen. Wir werden noch verstärkt auf dieses Hilfsangebot aufmerksam machen.

Teilen