01 März 2018

Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereines Lindhorst

Letze Woche fand die Jahreshauptversammlung des AWO Ortsverein Lindhorst statt.

Siegrid Wolff, Brigitte Grittner, Horst Wolff und Ursula Reuther sind einstimmig gewählt worden. 

Lesen Sie nachstehend dazu den Bericht der Schaumburger Nachrichten vom 27.02.2018

 

Bei der AWO wird zugepackt

Lindhorster Ortsverein engagiert sich unter anderem für Flüchtlinge und Senioren / Vorstand einstimmig gewählt

Lindhorst. Großes Lob hat es von Lindhorsts Bürgermeister Hans-Otto Blume für die vielfältigen Aufgaben, die der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Lindhorst übernimmt, bei der Jahreshauptversammlung gegeben. “Die AWO ist für mich ein Verband mit ganz besonderer Prägung”, sagte Blume, da dieser bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben in der Gemeinde intensiv mitwirke. Gerade in der Flüchtlingsarbeit sei dies deutlich geworden. Besonders mit dem Engagement in der Kleiderkammer hätten sich die Ehrenamtlichen hervorgetan, sagte der Bürgermeister. Die Arbeit erfordere viel Fleiß und Geduld. “Es wird nicht gefragt, was bekomme ich dafür. Hier werden die Ärmel hochgekrempelt – und es wird zugepackt”, hob er hervor.

Die Vorsitzende Siegrid Wolff, die erneut einstimmig gewählt wurde, bestätigte, dass die Situation nicht immer einfach sei. Teilweise würden die Bürger dort Spenden abgeben, die nur nocht Schrottwert haben. “Einige glauben, wir sind die Müllabfuhr”. Die Helfer lassen sich aber nicht unterkriegen. “Auch wenn es nicht immer Spaß macht, sind wir ein lustiges Team”, versicherte die Vorsitzende. Das Ladenlokal sei nung auch einladender gestaltet worden, da die AWO von der Auflösung des Schuhgeschäftes Knoche einige Regale erworben haben. Der Bedarf an dem Angebot sei weiterhin da. Die AWO habe sich aber entschlossen, für die Ware einen kleinen Obolus zu nehmen, damit den Dingen auch eine gewisse Wertschätzung zuteilwerde.

Darüber hinaus unternimmt die AWO Kranken- und Geburtstagsbesuche, organisiert regelmäßig Seniorennachmittage, nimmt an gesellschaftlichen Ereignissen in Lindhorst teil und organisiert Ausflüge. Die Lindhorster AWO Schafft dies alles, obwohl der Ortsverein mit 46 Mitgliedern eher ein kleiner ist. Drei neue Mitglieder unter 30 Jahren seien eingetreten, freute sich Wolff. Mit 25 Mitgliedern war aber mehr als die Hälfte zur Jahreshauptversammlung gekommen und wählte alle zu vergebenden Vorstandsposten einstimmig. Stellvertretende Vorsitzende ist weiterhin Brigitte Grittner, Kassiererin Ursula Reuther und Schriftführer Horst Wolff. Zu Beisitzern wurden Ursel Baxmann, Ingeborg Steege und Inge Zenker gewählt. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Regina Liwak, Rosi Schulze, Wilfried Schulze und Dennis Grages gewürdigt.

Die Kleiderkammer der AWO teilt mit, dass derzeit keine Kleiderspenden mehr angenommen werden, da die Kapazitäten erschöpft sind. Nur Kinderspielzeug werde noch benötigt.       bab

 

 

 

Teilen