07 März 2018

Jahreshauptversammlung AWO Ortsverein Sachsenhagen

Am 24. Februar 2018 fand die Jahreshauptversammlung des AWO Ortsverein Sachsenhagen statt.

Lesen Sie nachstehend den Bericht der Schaumburger Nachrichten vom 01.03.2018. Text und Bild: SN geb.

 

Lob für “Mutter Theresa”

Hauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt Sachsenhagen

Sachsenhagen. Von den 100 Jahren, die die Arbeiterwohlfahrt (AWO) im nächsten Jahr überregional vollenden wird, hat der kleine Ortsverein Sachsenhagen immerhin schon 50 Jahre lang seinen Beitrag geleistet. Auf der Hauptversammlung war auch Kreisgeschäftsführerin Heidemarie Hanauske zu Gast, um sich dafür zu bedanken.

So habe sich etwa Heide Vortriede-Gwodz um die Betreuung von bis zu 50 Flüchtlingen im Ort verdient gemacht. Sie begleitet sie zum Zahnarzttermin oder bei Behördengängen. “Man munkelt, sie wäre Mutter Theresa”, scherzte Bürgermeister Ralf Hantke anerkennend.

Es scheinen sich immer noch weitere Sachsenhäger für die Arbeit der AWO begeistern zu können. Der 25 Mitglieder starke Ortsverein konnte 2017 zwei neue dazu gewinnen.

Bei den Wahlen votierten die Mitglieder für Herwig Henke als ersten und Friedhelm Craasmann als zweiten Vorsitzenden. Kasse und Stellvertretung übernehmen Heide Vortriede-Gwodz und Karl-Heinz Friedrich. In diesem Jahr stehen neben bewährten Veranstaltungen – wie Grillen, Spielenachmittag und Adventsfeier – eine Tagesfahrt in die Lüneburger Heide am 23. August an sowie das 43. AWO Großkonzert im Funkhaus Hannover am 17. November.

Auch beim Bouleturnier auf dem Penny-Parkplatz am Sonnabend, 2 Juni will die AWO wieder ein Team stellen.

 

Teilen