01 März 2019

AWO OV Stadthagen. Jahreshauptversammlung 2019

Bild- und Textquelle: Schaumburger Nachrichten 25.02.2019

 

Höhere Zuschüsse erwartet

100 Jahre AWO wird am 18. Mai auf dem Bückeberg gefeiert

Von Vera Skamira

Stadthagen. Im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende die Hauptversammlung des Stadthäger Ortsverbandes der AWO gestanden. Als einen politischen Verband, der bewusst als Lobbyist auftritt, hat Marco Brunotte (Bild oben), Vorstandsvorsitzender des AWO-Bezirksverbandes Hannover, den Wohlfahrtsverband gekennzeichnet.

Man müsse eine starke Stimme sein, für die, die keine Stimme haben.Heinz-Gerhard Schöttelndreier, Vorsitzender des AWO-Kreisverbandes, wies auf die große Akzeptanz hin, die die Arbeit der AWO auch bei politischen Entscheidungsträgern haben, zum Beispiel in der Flüchtlingsarbeit. Zwei Drittel der 3500 in Schaumburg lebenden Geflüchteten befänden sich inzwischen in der Arbeitsorientierung bei JobCenter und erhielten Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (Grundsicherung). Für diese gibt es keine Leistungen mehr nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Deshalb sei eigentlich zu erwarten gewesen, das die Zuschüsse des Landkreises für die betreuende Flüchtlingssozialarbeit verringert würden. Also habe die AWO ein Konzept erarbeitet, das weniger arbeits- und personalintensiv und damit kostengünstiger sei als bisher. Eine „Kommstruktur“ solle die aufsuchende Flüchtlingssozialarbeit ablösen. Dagegen hätten jedoch viele Gemeinden heftig protestiert. Gerade in den ländlichen Gebieten sei die bisherige aufsuchende Sozialarbeit notwendiger denn je.

Deshalb könne man damit rechnen, dass die Zuschüsse des Landkreises doch nicht in einem erwarteten Maße gekürzt würden. Wenn der Kreistag dem Finanzausschuss folge, „dann wird voraussichtlich unser Antragsvolumen wieder um 200.000 Euro auf 1,1 Millionen Euro erhöht“, so Schöttelndreier.

Der Ortsverband Stadthagen lädt wie alle anderen Kreisverbände in diesem Jahr für den 18. Mai zu einem großen Familienfest für Jedermann anlässlich des 100. AWO-Geburtstags ein. Der Ortsverband bietet hierzu einen kostenlosen Shuttle-Service an. Start ist jeweils auf dem Festplatz.

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der AWO wird demnächst zu Hause Horst Schwiering geehrt, der an der Versammlung nicht teilnehmen konnte.

Teilen