26 August 2020

AWO International leistet medizinische Nothilfe in Beirut.

Schreckliche Bilder und Filmaufnahmen erreichten uns in der letzten Woche aus Beirut: Die Welle der Explosion, die sich am Morgen des 4. August im Beiruter Hafen ereignete, glich einem Erdbeben der Stärke 3,5 auf der Richterskala. In einem Umkreis von 20km wurden ganze Straßenzüge zerstört; fünf Krankenhäuser können aktuell nicht mehr genutzt werden. Der Ansturm in den verbliebenen Kranken- und Gesundheitsstationen ist so hoch, dass nicht alle Patient*Innen versorgt werden können; die derzeit geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen, die den Corona-Virus eigentlich eindämmen sollen, können nicht eingehalten werden. Die Infektionszahlen steigen rapide.

Neben vielen weiteren Organisationen, ist die AWO mit ihrer lokalen Partnerorganisation Mousawat und der Volkshilfe Österreich seit dem 08. August vor Ort im Einsatz und leistet medizinische Nothilfe für die Verletzten. Das Team, bestehend aus Ärzt*Innen, Psycho- und Physiotherapeuten sowie Pflegekräften, versorgt in einer mobilen Klinik vor allem leicht bis mittel schwer Verletzte, um eine Entlastung für die überfüllen Krankenhäuser zu schaffen. Außerdem werden Menschen mit Behinderung begleitet und unterstützt.
Gemeinsam mit unserem Bündnis Aktion Deutschland Hilft bitten wir um Unterstützung.

Nur mit Ihrer Spende können wir unsere Maßnahmen finanzieren und den Menschen in Beirut helfen. Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Solidarität!

AWO International e.V. IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00 Bank für Sozialwirtschaft Stichwort: Nothilfe Beirut

Teilen