Beratung für Mütterkuren und Mutter/Vater-Kind-Kuren

Ansprechpartnerin

Nina Schommerloh-Sonntag

Beratungszentrum
Rathauspassage 4
31655 Stadthagen

Telefon: 05721 / 9398 – 32
E-Mail: kuren@awo-kv-schaumburg.de

Bitte vereinbaren Sie telefonisch in der Zeit von Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr einen Beratungstermin.

Die Beratungen werden dann im Familienzentrum Stadthagen, Bahnhofstrasse 27, durchgeführt.

mutter-kind-kurDie heutigen vielfältigen Rollenanforderungen als Mutter, Partnerin, Organisatorin und berufstätige Frau lassen sich oft nur schwer mit einander vereinbaren.

Eine Kur zur rechten Zeit hat oft schon das ganze Familienleben gerettet.

Das Kurangebot bietet den Müttern, oder heute auch den Vätern, die Möglichkeit, einmal drei Wochen außerhalb des Familienalltags zu verbringen und sich auf die körperliche und seelische Gesundung zu konzentrieren. 

Finanzielle Notlagen, Alleinerziehung, häusliche Isolation oder Mehrfachbelastung durch Haushalt, Familie und Beruf führen nicht selten zu einer Überforderung, die sich in physischer und psychischer Erschöpfung äußern kann. 

Immer mehr Kurheime spezialisieren sich auf Schwerpunktthemen wie „Partner im Einsatz“ (Angebot für Ehefrauen von Soldaten), „Mütter mit pflegebedürftigen Angehörigen“, „Umgang mit Ängsten“, „Burnout“, „Trauer“, „Partnerschaften stärken“, „Fernsehfrei leben“ oder auch „Mutter-Kind-Interaktion“.

Haben wir Ihr Interesse für eine Kur geweckt? Wir wissen Antworten auf Ihre Fragen, unterstützen Sie bei der Beantragung, suchen mit Ihnen nach Lösungsmöglichkeiten bei Problemen und helfen bei der Umsetzung Ihrer Kurwünsche.

Nichts ersetzt ein persönliches Gespräch. Wir beraten Sie kostenlos. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unserer qualifizierten Kurberaterin Nina Schommerloh-Sonntag.

Und so geht´s weiter:

  • Für einen Kurantrag benötigen Sie ein ärztliches Attest. Das Formular dafür und weitere Unterlagen bekommen Sie bei uns im Beratungsgespräch. Gemeinsam planen wir mit Ihnen die Kur, suchen einen Termin und Platz in einem unserer vom Müttergenesungswerk anerkannten Einrichtungen. Die Beraterin kennt viele Kurhäuser persönlich und ist mit deren Behandlungskonzepten vertraut.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Haus- oder Facharzt Ihre Krankheit und auch die Ihres Kindes attestieren (möglichst sehr genau), damit die Gründe für den Kurbedarf aufgelistet werden.
  • Sobald alle Unterlagen vorliegen, stellen wir für Sie den Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse und sollte abgelehnt werden, helfen wir Ihnen auch bei dem Widerspruch.
  • Die Kurkliniken des Müttergenesungswerkes sind im gesamten Bundesgebiet von Sylt bis Oberstdorf.
  • Im Schnitt kostet eine dreiwöchige Kur 1.500,00 € pro Person. Davon müssen Sie seit der letzten Gesundheitsreform einen Eigenanteil von 220,00 € aufbringen.
  • Wenn Sie berufstätig sind, wird die Kur nicht auf den Urlaubsanspruch angerechnet.